Felix Ahlert »
Akrobat

Felix Ahlert

FELIX AHLERT

Nach dem Besuch der Zirkusschule in Berlin machte sich Felix auf in die große Welt. Dann verliert sich seine Spur bis er im Winter 2010 bei den Artistokraten wieder auftaucht.

Julia Christ »
Handstandakrobatin

julia-christ

JULIA CHRIST wurde in Bielefeld geboren. Ihre tanzakrobatische Ausbildung absolvierte sie an der Schule für Darstellende Künste „Die Etage“ in Berlin sowie an der „Esac“ - Ecole National des Art du Cirque in Brüssel. Im Jahr 2002 nahm sie an einem Intensiv-Workshop, Capoeira bei Mestre Charmi in Goiania (Brasilien), 2003 an einer Handstand Stage bei Vitold Antonovitch in Kiev sowie an verschiedenen Tanz-Workshops teil, u.a. Contemporary Danse bei Fatou Traoré. Nach Abschluss ihrer Ausbildung wirkte europaweit in zahlreichen Tanz- und Cirque-Produktionen mit und trat auf verschiedenen Festivals auf, u.a. „Inteatro – Festival Internanazionale In Teatro“ in Polverigi (Italien), „Droit comme la pluie“ und „Pollici Verdi“ des Choreographen Gilles Baron, „En piste“ Festival, Centre-Wallonie Bruxelles, Paris unter der Regie von Vincent Wauters sowie „Mondes“ unter der Regie des Schweizer Samuel Jornot. Seit 2008 unterrichtet sie an der Berliner Schule für Darstellende Künste „Die Etage“. In den Jahren 2007 und 2008 wirkte Christ am Aufbau des Sommerzauber Varietés auf der Insel Rügen mit und gehört damit zu den Gründungsmitgliedern der Artistokraten.

Thomas Endel »
Jongleur

Thomas Endel

THOMAS ENDEL

Im Alter von 15 Jahren feierte Thomas Endel sein Bühnendebüt in der untersten Liga der glamourösen Showwelt. Nervös aber sympathisch führte er damals durch ein 45 min. Programm und war danach zumindest der Shootingstar der Kindergartenszene. Seitdem ist viel passiert: Ausgebildet in Jonglage, Akrobatik, Tanz und Schauspiel zeigt er sich heute als vielseitig begabter Künstler, der mit unwiderstehlichen Charme die Herzen der Zuschauer im Sturm erobert.

Klaus Franz »
Musiker, Pantomime

Klaus Franz_

KLAUS FRANZ wurde in Euskirchen (Rheinland) geboren. Nach Abschluss seiner Musikausbildung an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl mit den Schwerpunkten „klassische Gitarre, Chor- und Ensembleleitung“ ging er im Jahr 2001 nach Berlin an die Schule für Darstellende Künste „Die Etage“. Dort absolvierte er im Jahr 2004 seine Ausbildung zur Pantomime/Mime. Bereits im Jahr 2002 gründete er zusammen mit Marc Bockemühl das Mimen-Duo „Die Mimusen“. Mit ihren abendfüllenden Programmen bringt das Duo eine neuartige Form visueller Comedy auf die Bühne, die an die Stummfilmzeit der goldenen 20er Jahre erinnert. Auftritte auf zahlreichen deutschen Kleinkunst- und Varietébühnen sowie auf internationalen Festivals in USA, Kolumbien, England, Niederlande und Frankreich folgten. Im Jahr 2003 gründete Franz mit Klaus-Martin Bresgott das Duo „Die Pantopoeten“. Als Chorsänger tritt er in verschiedenen Offenbach-Produktionen im Berliner Ensemble und im Deutschen Theater auf. Seit 2009 arbeitet er mit dem Gesangsensemble „Vocalconsort Berlin“ zusammen. Bei den Artistokraten übernimmt Franz im Jahr 2009 die musikalische Leitung.

Gilles Le Leuch »
Diabolo-Artist

Gilles Le Leuch

GILLES LE LEUCH stammt aus der Bretagne. Eines Tages hörte er, dass der Zirkus Krone in München auf der Suche nach einem Kraftfahrer sei. Er bewarb sich und fand nicht nur einen Job, sondern in einer Tänzerin auch seine spätere Frau. Leider waren – ganz profan – die Arbeitszeiten des Liebespaares total unterschiedlich. So fragte der Franzose, vom Flair des Zirkus begeistert und nicht länger willens, nur Requisiten zu fahren, bei einem Berlinbesuch in einem Ausstattungsgeschäft den freundlichen und theaterbegeisterten Besitzer nach Artistenschulen. Die prompte Antwort: „Wenn ihr rausgeht links, zweiter Hof, zweite Etage.“ So kamen Gilles und Caroline Schroeck damals in die Artistenschule „Die Etage“. Nach seiner Ausbildung an der Etage trat der Bretone mit seiner einzigartigen Diaboloshow in zahllosen Varietes des In- und Auslandes auf. Gilles Le Leuch entpuppt sich als Meister des Diabolos und bringt komödiantische Professionalität ins Spiel.

Henrik Lüderwaldt »
Jongleur

Henrik Lüderwaldt

HENRIK LÜDERWALDT wurde in Bremen geboren. Seine Ausbildung zum Bühnenartisten mit dem Schwerpunkt Jonglage absolvierte er an der Schule für Darstellende Künste „Die Etage“ in Berlin. Seit 2000 tritt er u.a. gemeinsam mit Martin van Bracht auf. Zu der Komposition „Impromptu“ von Franz Schubert entwickelten die beiden Artisten einen partnerakrobatisch-musikalischen Balanceakt zwischen Schwermut und Schwerelosigkeit. Auftritte auf verschiedenen Festivals folgten, u.a. Föring i Fjaera (Norwegen) unter der Schirmherrschaft der norwegischen Prinzessin Märtha Louise. Als Jongleur trat er in zahlreichen Varietéhäusern in Deutschland auf. In den Jahren 2006 bis 2008 wirkte Lüderwaldt am Aufbau des Sommerzauber Varietés auf der Insel Rügen mit und gehört damit zu den Gründungsmitgliedern der Artistokraten.

Danilo Marder »
Equilibrist

Danilo Mader

DANILO MARDER wurde in Leipzig geboren. Seine Ausbildung zum Handstandequilibristen absolvierte er im Jahr 2008 als Jahrgangsjüngster an der Staatlichen Schule für Artistik in Berlin. Die ersten großen artistischen Erfolge feierte er bereits in seiner langjährigen Karriere als Sportakrobat. Im Jahr 2000 wurde er Vizemeister von Sachsen, 2005 Sachsenmeister. Im Jahr 2002 nimmt er an den World Age Group Games teil. 2005 wurde er schließlich dreimaliger deutscher Meister der Sportakrobatik. Nach Abschluss seiner Ausbildung trat Marder auf zahlreichen deutschen Varietébühnen und in Fernsehsendungen auf. Seit 2009 ist er jüngstes Mitglied der Artistokraten.

Marc Mascheck »
Pantomime

Marc Mascheck

MARC MASCHECK wurde in Überlingen am Bodensee geboren. Nach seiner Ausbildung zum Sozialtherapeuten in den USA ging er im Jahr 2001 an die Berliner Schule für Darstellende Künste „Die Etage“ und absolvierte dort im Jahr 2004 seine Ausbildung zur Pantomime/Mime. Von 1997 bis 1999 war Mascheck Mitglied des Pantomimentheaters „Makal City Theater“ in Stuttgart. 2002 gründete er zusammen mit Klaus Franz das Mimen-Duo „Die Mimusen“. Mit ihren abendfüllenden Programmen bringt das Duo eine neuartige Form visueller Comedy auf die Bühne, die an die Stummfilmzeit der goldenen 20er Jahre erinnert. Auftritte auf zahlreichen deutschen Kleinkunst- und Varietébühnen sowie auf internationalen Festivals in USA, Kolumbien, England, Niederlande und Frankreich folgten. Seit 2004 arbeitet Mascheck als Darsteller an der Deutschen Oper unter der Regie von Gilbert Devlo, Volker Schlöndorff u.a. Hier lernt er in einer Zusammenarbeit für die Oper „Manon Lescault“ Martin van Bracht kennen. Im Jahr 2009 wird er Mitglied der Artistokraten.

Sebastian Matt »
Clown

Sebastian Matt

SEBASTIAN MATT

Kathrin Mlynek »
Hula Hoop- & Luftartistin

Kathrin Mlynek

KATHRIN MLYNEK wurde in Potsdam geboren. Ihre artistische Ausbildung absolvierte sie an der Schule für Darstellende Künste „Die Etage“ in Berlin sowie an der Trapezschule Jean Palacy in Paris. Im Jahr 1989 wurde Mlynek Gründungsmitglied der Gruppe GOSH. Mit Gosh trat sie viele Jahre europaweit auf zahlreichen internationalen Festivals (Ruhrfestspiele Recklinghausen, Copenhagen International Theatre Festival, Stockholm Water Festival, Tollwood Festival München u.a.) sowie in namhaften Theaterhäusern (Théâtre Vidy Lausanne, Teatro Liceo Salamanca, Théâtre Chai du Terrai Montpellier, Hebbel-Theater Berlin, Kampnagel Hamburg u.a.) auf. Zusammen mit Christine Ritter gründete sie in den 90er Jahren das Luftartistik-Duo „Die Kriskats“, deren außergewöhnlichen Leistungen beim renommierten „Festival Mondial du Cirque de Demain“ in Paris mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wurden. 2001 entwickelte sie gemeinsam mit Ritter und Sabine Rieck das Nouveau Cirque-Stück „Poignée de Femmes“ unter der Regie von Michel Dallaire, mit dem sie bis ins Jahr 2003 durch Frankreich und Deutschland tourte. Neben vielen Auftritten in Varietés und Cabarets in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Paris, Barcelona u.a. treten die Kriskats seit 2008 mit ihrer eigenen Nouveau Cirque-Produktion „Kunstrasen“ in Deutschland auf. Im Jahr 2009 wird Mlynek Mitglied der Artistokraten.

Sabine Rieck »
Hula Hoop-Artistin, Clown

Sabine Rieck

SABINE RIECK wurde in Murrhardt (Württemberg) geboren. Ihre artistische Ausbildung absolvierte sie an der Schule für Darstellende Künste „Die Etage“ in Berlin. Von 1985 bis 1988 gehörte sie dem Berliner Kinderzirkus Tempodrom an. 1988 wurde sie zusammen mit ihrem langjährigen artistischen Partner Martin van Bracht Mitglied der französischen Compagnie Archaos. Es folgten ausgedehnte Tourneen quer durch Europa. Ende der 80er Jahre wurde Rieck Gründungsmitglied der Gruppe GOSH. Mit Gosh trat sie viele Jahre europaweit auf zahlreichen internationalen Festivals (Ruhrfestspiele Recklinghausen, Copenhagen International Theatre Festival, Stockholm Water Festival, Tollwood Festival München u.a.) sowie in namhaften Theaterhäusern (Théâtre Vidy Lausanne, Teatro Liceo Salamanca, Théâtre Chai du Terrai Montpellier, Hebbel-Theater Berlin, Kampnagel Hamburg u.a.) auf. 2001 entwickelte sie zusammen mit Kathrin Mlynek und Christine Ritter das Nouveau Cirque-Stück „Poignée de Femmes“ unter der Regie von Michel Dallaire, mit der sie bis ins Jahr 2003 durch Frankreich und Deutschland tourte. Neben ihren regelmäßigen Engagements im Teatro Zinzanni in San Francisco und Seattle (USA) in den Jahren 2001 bis 2009 arbeitete sie u.a. mit dem Jugendtheaer Strahl in Berlin und der französischen Compagnie Cahin-caha zusammen. Seit 2006 ist Rieck auch als Regisseurin für verschiedene Varietéproduktionen in Spanien, Deutschland, Österreich und Kambodscha tätig. Im Jahr 2007 wirkte sie am Aufbau des Sommerzauber Varietés auf der Insel Rügen mit und gehört damit zu den Gründungsmitgliedern der Artistokraten.

Lena Ries »
Kontorsionistin

Lena Ries

LENA RIES wurde in Herdecke geboren. Ihre artistische Ausbildung absolvierte sie an der École nationale de cirque in Montréal (Kanada). In den Jahren 2004 bis 2006 sowie im Jahr 2007 ging sie mit dem Cirque Éloize und der Show „Nomade – at night the sky is endless“ unter der Regie von Daniele Finzi auf Welttournee. Es folgten Auftritte in Frankreich, Israel, Neuseeland, Libanon, Deutschland, Italien, Hongkong, Niederlande, Thailand, Slovenien, Spanien, Mexiko, Kanada u.v.m. Im Jahr 2006 trat Ries vor allem in Asien auf, u.a. beim New Circus Asia in Taipeh und dem Chuncheon International Mime Festival in Korea. 2008 tourte sie mit den Tiger Lillies durch Frankreich und gastierte im Jahr 2009 mit dem Programm „Tiger Lillies Freakshow“ in Athen. Neben zahlreichen Auftritten in deutschen Varietéhäusern wirkte sie im Jahr 2008 beim Aufbau des Sommerzauber Varietés auf der Insel Rügen mit und gehört damit zu den Gründungsmitgliedern der Artistokraten.

Christine Ritter »
Luftartistin

Christine Ritter

CHRISTINE RITTER wurde in Hafenlohr am Main geboren. Ihre artistische Ausbildung absolvierte sie an der Schule für Darstellende Künste „Die Etage“ in Berlin sowie an der Trapezschule Jean Palacy in Paris. Im Jahr 1989 wurde Ritter Gründungsmitglied der Gruppe GOSH. Mit Gosh trat sie viele Jahre europaweit auf zahlreichen internationalen Festivals (Ruhrfestspiele Recklinghausen, Copenhagen International Theatre Festival, Stockholm Water Festival, Tollwood Festival München u.a.) sowie in namhaften Theaterhäusern (Théâtre Vidy Lausanne, Teatro Liceo Salamanca, Théâtre Chai du Terrai Montpellier, Hebbel-Theater Berlin, Kampnagel Hamburg u.a.) auf. Zusammen mit Kathrin Mlynek gründete sie in den 90er Jahren das Luftartistik-Duo „Die Kriskats“, deren außergewöhnlichen Leistungen beim renommierten „Festival Mondial du Cirque de Demain“ in Paris mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wurden. 2001 entwickelte sie gemeinsam mit Mlynek und Sabine Rieck das Nouveau Cirque-Stück „Poignée de Femmes“ unter der Regie von Michel Dallaire, mit dem sie bis ins Jahr 2003 durch Frankreich und Deutschland tourte. Neben vielen Auftritten in Varietés und Cabarets in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Paris, Barcelona u.a. treten die Kriskats seit 2008 mit ihrer eigenen Nouveau Cirque-Produktion „Kunstrasen“ in Deutschland auf. Im Jahr 2009 wird Ritter Mitglied der Artistokraten.

Ziska Riva »
Seiltänzerin

Ziska Riva

ZISKA RIVA wurde in Aarau (Schweiz) geboren. Ihre Ausbildung zur Artistin in der Spezialisierung „Seiltanz“ absolvierte sie im Jahr 2002 an der Staatlichen Schule für Artistik in Berlin. Von 2000 bis 2003 war Riva Mitglied der Nachwuchs-Artistengruppe ShoX. Hier lernte sie Martin van Bracht kennen. Auftritte in den großen Varietéhäusern in Deutschland folgten. Für ihre Darbietungen auf dem Drahtseil erhielt Riva zahlreiche Auszeichnungen und Preise. Sie ist u.a. Preisträgerin des Young Stage International Youth Circus Festival 2007 in Basel sowie des SOLyCIRCO-Artistenpreises 2006 auf Sylt. In den Jahren 2006 und 2007 wirkte sie am Aufbau des Sommerzauber Varietés auf der Insel Rügen mit und gehört damit zu den Gründungsmitgliedern der Artistokraten.

Caroline Schroeck »
Luftartistin

Caroline Schroeck

CAROLINE SCHROECK

Nach dem Abitur verließ Caroline Schroeck ihre Geburtsstadt Düsseldorf um eine zweijährige Musikalausbildung in München zu absolvieren. Gleich im
Anschluss wurde sie als Tänzerin beim Zirkus Krone engagiert, wo sie auf ihren zukünftigen Lebensgefährten Gilles le Leuch traf. Gemeinsam beschlossen sie, nach Berlin an die Schule für Darstellende Künste „DIE ETAGE“ zu gehen, um dort eine artistische Ausbildung zu machen. Schon am Ende des zweiten Ausbildungsjahres trat sie im Kinderzirkus TABORKA im Tempodrom auf und wurde vom Chamäleon Varieté in Berlin engagiert mit dem sie auch zum Festival nach Edingburgh reiste.
1994 wurde sie Mitglied der Truppe „ Cirqu’en flex mit der sie bis 1997 durch die Schweiz, Deutschland und Frankreich tourte und auf zahlreichen Festivals spielte.( „La Piazza“ Augsburg, „Festival international de theatre de rue Aurillac, „Viva Cité“ Sottville-les-Rouen u.a.) Außerdem trat sie in zahlreichen Varietés auf. Unter anderem wurde sie für das Eröffnungsprogramm im LUNA Varieté in Dortmund gebucht, trat in den „Perlen der Kleinkunst“ im „Schmidt’s“ in Hamburg auf, und wurde mehrmals in die verschiedenen Häuser des GOP Varietés engagiert. Auch spielte sie im Friedrichsbau Varieté in der Show „ Die eiligen drei Könige“ unter Regie von Karl-Heinz Helmschrot den Engel, trat im Starclub in Kassel, im Roland Frosch Varieté in Münster, im Krystall Palast Leipzig, im et Cetera Varieté und im PALAZZO auf.
2007 tourte sie mit Zirkus Nemo, geleitet von dem dänischen Komiker und Schauspieler Sören Östergaard, durch Dänemark. 2006 arbeitete sie auf der Insel Rügen in Puttbus zum ersten Mal gemeinsam mit Martin van Bracht für das „Sommerzauber Varieté“, aus dem sich 2009 die Gruppe „die Artistokraten“ formierte. 2009 trat sie außerdem auf dem Daidogei World Cup Festival in Shizuoka Japan auf. Zuletzt arbeitete sie von April bis Juni 2013 mit dem Ensemble der Artistokraten im Friedrichsbau Varieté in Stuttgart.

Julian Schulz »
Tanzakrobat

Julian Schulz

JULIAN SCHULZ ist in Berlin geboren. Er hat seine Ausbildung an der Schule für Darstellende Künste „Die Etage“ abgeschlossen. In seinen Darbietungen verbindet er verschiedenste Formen der Akrobatik mit tänzerischen Elementen und wendigen Choreografien. Seit 2009 arbeitet er als Partnerakrobat mit Martin van Bracht zusammen. Nach einer intensiven Trainingsphase in Brüssel, wo die beiden u.a. mit dem Choreographen Cruz Mata zusammenarbeiteten, tritt Schulz seit Sommer 2010 im Berliner Chamäleon Varieté auf.

Romy Seibt »
Luftartistin

Romy Seibt

ROMY SEIBT wurde in Dresden geboren. Ihre Ausbildung zur Bühnenartistin mit dem Schwerpunkten Bühnenakrobatik und Trapez absolvierte sie an der Schule für Darstellende Künste „Die Etage“ in Berlin. Nach Abschluss ihrer Ausbildung trat sie europaweit in zahlreichen Varietéhäusern sowie auf großen Festivals auf. Im Jahr 2000 war sie Preisträgerin beim Cirkus-Prinzessan Festival in Stockholm (Schweden) sowie 2002 beim renommierten „Festival Mondial du Cirque de Demain“ in Paris. Zusammen mit dem Artisten Philipp Klumpp gründete sie 1998 das Trapezduo „Unisono“. Seit 2001 tritt sie als Kunstfigur „Akita“ auf. Im Jahr 2003 nahm sie am Festival „Trapezi“ in Reus (Spanien) sowie am 7è Circ de Hivern „Ulls Clucs“ in Barcelona teil. Es folgten Auftritte in Japan und in der Schweiz, u.a. 2007 im Züricher Opernhaus. Im Jahr 2009 wirkte Seibt in der Circo Massimo TV Show in Rom mit und wird Mitglied der Artistokraten.

Martin van Bracht »
Akrobat, Clown

Martin van Bracht

MARTIN VAN BRACHT wurde in Dorsten (Westfalen) geboren. Seine Ausbildung zum Bühnenakrobaten absolvierte er nach einer kurzen Episode als Koch in München an der Schule für Darstellende Künste „Die Etage“ in Berlin. Von 1985 bis 1988 war er Conférencier im Berliner Kinderzirkus Tempodrom. 1988 wurde er Mitglied der französischen Compagnie Archaos. Hier lernte er den Kanadier Michel Dallaire, Mitbegründer des Cirque du Soleil, kennen. Es folgten ausgedehnte Tourneen quer durch Europa. Ende der 80er Jahre gründete van Bracht zusammen mit einigen Berliner Artisten und Musikern unter der Regie von Michel Dallaire die Gruppe GOSH. Gosh zählt bis heute zu den wichtigsten Vertretern der Nouveau Cirque-Bewegung in Europa. Mit Gosh trat van Bracht bis ins Jahr 2001 europaweit in zahlreichen Theatern (Théâtre Vidy Lausanne, Hebbel Theater Berlin, Théâtre de la Porte Saint Martin Paris, Kampnagel Hamburg, Théâtre National de Marseille u.a.) sowie auf namhaften Festivals (Ruhrfestspiele, Copenhagen International Theatre Festival, Stockholm Water Festival, Paris quartier d’été u.a.) auf. Danach arbeitete er als Dozent in den Sparten Akrobatik und Improvisation an der Etage, gründete die Nachwuchs-Artistengruppe ShoX und ließ sich als Regisseur für verschiedene Varietéhäuser in Deutschland verpflichten. Im Jahr 2001 gründete van Bracht die deutsch-französische Compagnie ZIRKOM. Mit finanzieller Unterstützung von Gosh France produzierte ZIRKOM im Jahr 2002 zusammen mit der Pariser Regisseurin Evelyne Fagnen (Théâtre du Soleil) und dem Berliner Komponisten Florian Appl das Nouveau Cirque-Stück „Himmel Heaven Ciel“. Seit 2006 veranstaltet er auf der Insel Rügen das jährlich stattfindende „Sommerzauber Varieté“. Daraus entwickelte sich im Jahr 2009 in Berlin die Gruppe „Die Artistokraten“.